Angebote zu "Zöllner" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Zöllner, Ruth: Ich zog meine Straße fröhlich.
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08.01.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Ich zog meine Straße fröhlich., Titelzusatz: 100 Jahre zwischen Deutschland und Afrika, zwischen Liebe und Glauben, Autor: Zöllner, Ruth, Verlag: Books on Demand // BoD - Books on Demand, Sprache: Deutsch, Schlagworte: 20. Jahrhundert // 1900 bis 1999 n. Chr // Bezug zu Christen und christlichen Gruppen, Rubrik: Politikwissenschaft // Soziologie, Allgemeines, Seiten: 100, Informationen: HC gerader Rücken kaschiert, Gewicht: 249 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Zöllner, Ruth: Ich zog meine Straße fröhlich.
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08.01.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Ich zog meine Straße fröhlich., Titelzusatz: 100 Jahre zwischen Deutschland und Afrika, zwischen Liebe und Glauben, Autor: Zöllner, Ruth, Verlag: Books on Demand // Books on Demand GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: 20. Jahrhundert // 1900 bis 1999 n. Chr // Bezug zu Christen und christlichen Gruppen, Rubrik: Politikwissenschaft // Soziologie, Allgemeines, Seiten: 100, Informationen: HC gerader Rücken kaschiert, Gewicht: 249 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Der den Sturm stillt
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir glauben, Jesus zu kennen. Aber ist uns die Brisanz der Dinge, die er vor zweitausend Jahren gesagt und getan hat, wirklich bewusst? Die Bibel berichtet nur knapp, und wir übersehen beim Lesen häufig, wie umwälzend, unfassbar und großartig die Begebenheiten waren, die geschildert werden. Titus Müller hat die Hintergründe recherchiert und sich in die Situationen hineingedacht. Er erzählt sie emotional packend, und es fühlt sich an, als wären wir live dabei.Kommen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit, und entdecken Sie, was es beispielsweise für einen römischen Hauptmann bedeutete, das Legionslager zu verlassen, zu Jesus zu gehen und ihn zu bitten, seinen Diener zu heilen. Oder wie es bei der Volksmenge ankam, dass Jesus einen Zöllner am Zollhaus ansprach und ihn einlud, sein Jünger zu werden. Lassen Sie sich ganz neu von der Aktualität und Großartigkeit der biblischen Geschichten berühren.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Der den Sturm stillt (eBook, ePUB)
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir glauben, Jesus zu kennen. Aber ist uns die Brisanz der Dinge, die er vor zweitausend Jahren gesagt und getan hat, wirklich bewusst? Die Bibel berichtet nur knapp, und wir übersehen beim Lesen häufig, wie umwälzend, unfassbar und großartig die Begebenheiten waren, die geschildert werden. Titus Müller hat die Hintergründe recherchiert und sich in die Situationen hineingedacht. Er erzählt sie emotional packend, und es fühlt sich an, als wären wir live dabei. Kommen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit, und entdecken Sie, was es beispielsweise für einen römischen Hauptmann bedeutete, das Legionslager zu verlassen, zu Jesus zu gehen und ihn zu bitten, seinen Diener zu heilen. Oder wie es bei der Volksmenge ankam, dass Jesus einen Zöllner am Zollhaus ansprach und ihn einlud, sein Jünger zu werden. Lassen Sie sich ganz neu von der Aktualität und Großartigkeit der biblischen Geschichten berühren.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Der den Sturm stillt
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir glauben, Jesus zu kennen. Aber ist uns die Brisanz der Dinge, die er vor zweitausend Jahren gesagt und getan hat, wirklich bewusst? Die Bibel berichtet nur knapp, und wir übersehen beim Lesen häufig, wie umwälzend, unfassbar und großartig die Begebenheiten waren, die geschildert werden. Titus Müller hat die Hintergründe recherchiert und sich in die Situationen hineingedacht. Er erzählt sie emotional packend, und es fühlt sich an, als wären wir live dabei.Kommen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit, und entdecken Sie, was es beispielsweise für einen römischen Hauptmann bedeutete, das Legionslager zu verlassen, zu Jesus zu gehen und ihn zu bitten, seinen Diener zu heilen. Oder wie es bei der Volksmenge ankam, dass Jesus einen Zöllner am Zollhaus ansprach und ihn einlud, sein Jünger zu werden. Lassen Sie sich ganz neu von der Aktualität und Großartigkeit der biblischen Geschichten berühren.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Der den Sturm stillt (eBook, ePUB)
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Wir glauben, Jesus zu kennen. Aber ist uns die Brisanz der Dinge, die er vor zweitausend Jahren gesagt und getan hat, wirklich bewusst? Die Bibel berichtet nur knapp, und wir übersehen beim Lesen häufig, wie umwälzend, unfassbar und großartig die Begebenheiten waren, die geschildert werden. Titus Müller hat die Hintergründe recherchiert und sich in die Situationen hineingedacht. Er erzählt sie emotional packend, und es fühlt sich an, als wären wir live dabei. Kommen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit, und entdecken Sie, was es beispielsweise für einen römischen Hauptmann bedeutete, das Legionslager zu verlassen, zu Jesus zu gehen und ihn zu bitten, seinen Diener zu heilen. Oder wie es bei der Volksmenge ankam, dass Jesus einen Zöllner am Zollhaus ansprach und ihn einlud, sein Jünger zu werden. Lassen Sie sich ganz neu von der Aktualität und Großartigkeit der biblischen Geschichten berühren.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Den Hitler jag ich in die Luft
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

München, 8. November 1939: Alles war sorgfältig vorbereitet. In dreißig Nächten hatte Georg Elser im Pfeiler hinter dem Rednerpult eine Bombe installiert. Doch kurz bevor sie explodierte, hatte Hitler, früher als sonst, den Bürgerbräukeller verlassen. Zum gleichen Zeitpunkt war der Attentäter durch aberwitzige Umstände bereits verhaftet. Noch während Hitler seine Zuhörer gegen England aufstachelte, hatte Elser bei Konstanz versucht, unbemerkt in die Schweiz zu gelangen. In seiner Jackentasche fanden die Zöllner eine Postkarte des Bürgerbräukellers, die den illegalen Grenzgänger" später zum Verdächtigen machte. Er wurde an die Gestapo nach München ausgeliefert und dort nach schweren Folterungen zu einem Geständnis gezwungen. Am 9. April 1945 wurde der schwäbische Widerstandskämpfer im KZ Dachau ermordet. Bis dahin suchte die Gestapo in endlosen Verhören nach den Hintermännern". Hitler und Himmler wollten nicht glauben, dass Elser allein gehandelt hatte; es musste Drahtzieher geben. Es gab sie aber nicht ein Umstand, der später auch die Historiker verwirrte: Ein Handwerker, der keiner politischen Gruppe angehörte, ein Einzelner, der früh erkannte, dass der Kriegstreiber Hitler nur mit Gewalt gestoppt werden kann, passte in keine ideologische Schublade.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Den Hitler jag ich in die Luft
22,70 € *
ggf. zzgl. Versand

München, 8. November 1939: Alles war sorgfältig vorbereitet. In dreißig Nächten hatte Georg Elser im Pfeiler hinter dem Rednerpult eine Bombe installiert. Doch kurz bevor sie explodierte, hatte Hitler, früher als sonst, den Bürgerbräukeller verlassen. Zum gleichen Zeitpunkt war der Attentäter durch aberwitzige Umstände bereits verhaftet. Noch während Hitler seine Zuhörer gegen England aufstachelte, hatte Elser bei Konstanz versucht, unbemerkt in die Schweiz zu gelangen. In seiner Jackentasche fanden die Zöllner eine Postkarte des Bürgerbräukellers, die den illegalen Grenzgänger" später zum Verdächtigen machte. Er wurde an die Gestapo nach München ausgeliefert und dort nach schweren Folterungen zu einem Geständnis gezwungen. Am 9. April 1945 wurde der schwäbische Widerstandskämpfer im KZ Dachau ermordet. Bis dahin suchte die Gestapo in endlosen Verhören nach den Hintermännern". Hitler und Himmler wollten nicht glauben, dass Elser allein gehandelt hatte; es musste Drahtzieher geben. Es gab sie aber nicht ein Umstand, der später auch die Historiker verwirrte: Ein Handwerker, der keiner politischen Gruppe angehörte, ein Einzelner, der früh erkannte, dass der Kriegstreiber Hitler nur mit Gewalt gestoppt werden kann, passte in keine ideologische Schublade.

Anbieter: buecher
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Gott wird Klang
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Hat er was rausgekriegt? Als der Weise Laotse in die Emigration ging, ritt er auf seinem Ochsen bis an die Grenze des chinesischen Reiches. Dort wurde er von einem Zöllner aufgehalten und gefragt, ob er Kostbarkeiten zu verzollen habe. Keine , antwortete der Weise. Und sein Begleiter fügte hinzu: Er hat gelehrt. Wer lehrt, hat keine großen Besitztümer bei sich. Und seine Konterbande trägt er im Kopf und im Herzen. In einem Gedicht Brechts fragt der Zöllner nach: Hat er was rausgekriegt? Darum soll es auch in den Beiträgen dieses Bandes gehen, zu sehen, ob man was rauskriegen kann. Wie weise die Antworten sind, steht dahin, es sind Versuche. In verschiedenen Aufsätzen und Betrachtungen geht es um den Glauben selbst als eine Grundbefindlichkeit. Eine solche Befindlichkeit ist freilich nur dann Grund, wenn sie einen Gegenstand besitzt. Glaube verdankt sich einem Gegenüber. Und christlicher Glaube ist Glaube von Jesus als dem Christus her.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot